Sie sind hier: Vietnam Klima  
 VIETNAM
Land & Leute
Klima
Essen & Trinken
Reisebericht

KLIMA
 

Vietnam liegt in der tropischen Monsunregion, hauptsächlich beeinflusst durch das asiatische Monsunregime:  Nordost-Monsunwind und Südost-Monsunwind.

Es gibt zwei unterschiedliche klimatische Zonen:

Die südlichen Provinzen werden durch den Südost-Monsunwind beeinflusst, mit heißem Wetter im ganzen Jahr. Zwei eindeutige Jahreszeiten: Regenzeit von Mai bis Oktober und Trockenzeit von November bis April.

Die nördliche Region hat im allgemeinen auch zwei Jahreszeiten: Die warme und regnerische Jahreszeit von Mai bis Oktober und die kalte und sonnige Jahreszeit von November bis April.
Jedoch hat die Nordregion zusätzlich noch zwei Übergangsperioden im April und Oktober. So kann man sagen, dass diese Region vier Jahreszeiten hat: Frühling, Sommer, Herbst und Winter.
Es gibt einen kleinen Temperaturunterschied zwischen den Regionen: Hanoi 24oC, Hue 25oC, HCM-Stadt 27oC.
Die Temperaturschwankung zwischen Monaten in der südlichen Region beträgt weniger als 2-3 %, während in der Nordregion bis zu 12oC nicht ungewöhnlich sind.
Selten fällt die Temperatur unter 20oC in der südlichen Region und manchmal unter 5oC in der Nordregion.
Der durchschnittliche Niederschlag in Vietnam beträgt 2.300 mm; in Hanoi 1.763 mm; in Hue 2.867 mm und in Ho-Chi-Minh-Stadt 1.910 mm.
Die durchschnittliche Feuchtigkeit liegt über 80% und teilweise über 90% in der Regenzeit.


Druckbare Version